Rezept: Bratapfelmarelade - super Mitbringsel an Weihnachten!!

Hallöchen ihr Schönen,

bald ist ja auch schon Weihnachten!!!
Und da wir gerne etwas mitbringen, wenn wir eingeladen werden, haben wir uns dieses Jahr etwas anderes überlegt.
Ich habe ja schon desöfteren Marmelade im Sommer gekocht - warum denn keine im Winter?

Hier also mein Kreativerguss!
Ein bisschen Inspiration habe ich auf Pinterest gehabt und gefunden, den Rest selbst ausgedacht und nach Gusto abgestimmt :)

Hier also das Rezept:

Rezept: Bratapfelmarelade - super Mitbringsel an Weihnachten!! - www.annitschkasblog.de


Zutaten:
- ca. 3-5 kg Äpfel
- Gelierzucker nach Gefühl und ungefähr wieviel kg Äpfel man gekauft hat, Dosierung steht auf dem Päckchen (davon wird ja noch sehr viel abgeschnitten - deshalb erstmal den Zucker nach "Gefühl" kaufen, schlecht wird der nicht im Schrank :))
- gute 3 Esslöfel Zimt (wie gesagt, je nachdem wie viele kg ihr aus den Äpfeln bekommt und ob ihr Zimt soooo sehr mögt :))
- Vanillestangen oder ein paar Vanillezucker Päckchen

- mind. 1 Zitrone
- 3-4 Päckchen gehackte Mandeln
- Einmachgläser (TIPP: sammelt einfach das Jahr über alle Gläser die ihr im Alltag verbraucht! Diese müssen aber sehr gut ausgespült werden, am besten mit kochendem Wasser bzw eine Runde alleine in der Spülmaschine, damit da keine Reste mehr drin sind, die die Marmelade faulen lassen! Die Gläser könnt ihr dann mit eine Stück Stoff oder ähnlichem vor dem Schenken hübsch dekorieren.

Zubereitung:
Zuerst werden alle Äpfel gewaschen, geschält, entkernt, alles was nicht hingehört abgeschnitten und gestückelt (je kleiner ihr sie macht, desto schneller kochen sie).
Dann wird alles abgewogen, so könnt ihr den Zucker nämlich auch super dosieren. Auf der Verpackung steht auf in welchem Maß ihr was nehmen müsst.
Dann kommt alles in den Kochtopf und muss zum köcheln gebracht werden. Dazu kommen dann auch die Gewürze und die Zitrone. Währenddessen könnt ihr die Mandelstückchen schon leicht goldbraun rösten - Achtung: bitte nicht schwarz werden lassen, dann werden sie zu bitter!!
Wenn ihr keine Fruchtstückchen mögt, dann könnt ihr nun mit dem Pürierstab ran und alles pürieren!
Wenn die Marmelade gut durch ist und lecker schmeckt, kommen die Mandeln rein.
Die Gläser stellt ihr schon bereit auf einem Zewa offen hin!
Nun heißt es aber schnell sein: den Topf vom Herd, die Gläser füllen und sofort verschließen und umdrehen!!! Durch das Drehen und die Hitze entsteht ein Vakuum und die Marmelade koserviert ohne das Sauerstoff ins Glas kommt und die Marmelade verderben lässt :)
Am besten geht das zu zweit :)

Die Marmelade gut abkühlen lassen, ich lass sie meist mind. 24 Std. umgedreht stehen, dann schön sauebr machen, wenn man gekleckert hat, dekorieren und viel Spaß beim Verschenken ;)

Lasst mich wissen wie es euch geschmeckt hat und teilt doch auch eure Lieblings-selfmade-Marmeladen Rezepte in den Kommentaren :)

Küsschen,
Annitschka

Kommentare:

  1. Antworten
    1. Jaaaa, voll #leckerschmecker :)
      Bastelst du auch igrendwas selbst zu Weihnachten?
      Liebste Grüße,
      Annitschka

      Löschen